Unsere Kurse sind Krankenkassen anerkannt
logo

HypnoBirthing

Schweiz
HypnoBirthing KursOnline-KursKursleiter-AusbildungGutscheineEnglish CourseEinkaufskorb
Einkaufskorb

Kann man HypnoBirthing selbst lernen?

Diese Frage wird uns oft gestellt. Grundsätzlich gilt: ja, man kann HypnoBirthing selbst erlernen. Dennoch sollte dieses Vorhaben gut durchdacht und sich die Frage gestellt werden, ob es sich wirklich lohnt – es geht schliesslich um das Erlernen von Hypnose und auch um Eure Geburt, die einmalig ist. Hypnose ist ein Zustand tiefer körperlicher und mentaler Entspannung, welchen wir täglich ganz natürlich mehrmals erleben. So zum Beispiel kurz vor dem Einschlafen, kurz nach dem Aufwachen, beim Sport, im Kino, beim Tagträumen, beim Autofahren oder auch einfach wenn man hoch konzentriert ist. Hypnose ist immer selbstbestimmt und jede Hypnose ist Selbsthypnose. Man unterscheidet jedoch zwischen der geführten Hypnose und der ungeführten Hypnose (Selbsthypnose). Die Idee der Anwendung von Hypnosetechniken bei der Geburt ist es, dass die Mutter schnell und quasi „auf Knopfdruck“ in einen entspannten Zustand kommt, unter anderem um das Angst-Spannungs-Schmerz-Syndrom zu durchbrechen.
Auch wenn das Prinzip der Hypnose auf den ersten Blick simpel erscheint, ist es sehr wichtig, dass sie korrekt durchgeführt wird. Bei HypnoBirthing Schweiz haben wir langjährige Erfahrung mit Hypnose und somit ein spezielles Konzept entwickelt. Nach über 12 Jahren wissen wir genau, welche Übungen in Kombination mit Hypnose wunderbar funktionieren – und welche eben nicht. Das HypnoBirthing Buch ist ein guter Ansatz, wenn man als werdende Mutter mit dem Erlernen von Hypnose beginnen möchte. Dennoch ist Feedback dazu häufig sehr hilfreich, damit alles korrekt erlernt wird. In den HypnoBirthing Geburtsvorbereitungskursen werden über Rückfragen zur Hypnose und HypnoBirthing hinaus auch häufig Fragen rund um den Geburtsort, den lokalen Spitälern oder Geburtshäusern gestellt. Daher empfehlen wir stets einen Kurs zu besuchen, wenn dies im Rahmen der Möglichkeiten steht.
Nichtsdestotrotz gibt es, auch wenn es nur ein Teil des Konzepts ist, ein paar Dinge, die man einfach selbst erlernen kann und die wir in diesem Artikel gerne vorstellen möchten.

Methoden und Techniken von HypnoBirthing

ATMUNG WÄHREND DER GEBURT

Insgesamt gibt es drei Atemtechniken bei HypnoBirthing. Eine davon ist die Entspannungsatmung, welche zwischen den Wehen eingesetzt wird. Diese Atemübung kann zu Beginn jeder Entspannungsphase geübt werden oder aber vor dem Einschlafen:

Zu Beginn der Entspannungsatmung sollten die Augen geschlossen sein. Der Mund ist mit sich leicht berührenden Lippen geschlossen und die Zunge befindet sich leicht am oberen Gaumen. Damit wird ein Anker gesetzt– also ein Gefühl, dass immer an diesen Zustand der Entspannung gekoppelt ist. Das Gefühl der Entspannung durchfliesst nun den gesamten Körper.

Nun wird tief in den Bauch eingeatmet und dabei innerlich die Zahlen 1-2-3-4 mitgesprochen. Währenddessen liegt die Hand auf dem Bauch und fühlt jede Atmungsbewegung mit. Bei der längeren Ausatmung werden die Zahlen 1-2-3-4-5-6-(7) innerlich mitgezählt. Die Schultern senken sich bei der Ausatmung und das Entspannungsgefühl bleibt kontinuierlich bestehen. Je häufiger diese Übung durchgeführt wird, desto schneller kommt man in den Zustand der Entspannung und irgendwann wir ein inneres Mitzählen nicht mehr nötig sein.

DIE REISE AN EINEN SICHEREN ORT

Diese Entspannungstechnik ist umso effektiver, wenn sie in Kombination mit Hypnose durchgeführt wird. Dennoch ist es auch schon hilfreich, eine imaginäre Gedankenreise zu machen, wie sie im Folgenden vorgestellt wird:

‚Mach es dir bequem und schliesse Deine Augen. Atme ein paar Mal tief in den Bauch ein und aus. Deine Gedanken wandern jetzt zu einem wunderschönen Tor, hinter dessen sich ein sicherer Ort befindet, der Geborgenheit und Entspannung ausstrahlt. Es ist egal, ob dies ein bekannter oder völlig neuer Ort ist. Nimm alles wahr, was hinter diesem Tor wartet – alles, was mit den Sinnen erkundet werden kann. Ein bequemes Plätzchen wartet an diesem Ort darauf, dass du es dir hier gemütlich machen kannst. Dort angekommen, startest du mit der Entspannungsatmung. Dieser Zustand wird für einige Minuten genossen und ein Wohlgefühl von Entspannung breitet sich aus. Wenn es an der Zeit ist, den Ort zu verlassen, kehre zurück mit dem Gedanken, daran, jederzeit zurück kommen zu können. Strecke und recke dich und komme wieder ganz ins hier und jetzt.‘

HypnoBirthing zum Selbststudium

Prinzipiell kann HypnoBirthing im Selbststudium erlernt werden. Dann empfehlen wir das HypnoBirthing Buch von Marie Mongan – sozusagen das „Original“. Hier ist sehr gut beschrieben, wie das Angst-Spannungs-Schmerz Syndrom gelöst werden kann, wodurch die Angst vor der Geburt reduziert werden kann und somit die Schmerzen oft reduziert werden können. Leider ist das HypnoBirthing Buch durch das amerikanische Marketing sehr stark idealisiert worden und entspricht nicht unbedingt unseren europäischen Standards. Als Alternative empfehlen wir „Mama werden mit HypnoBirthing 2.0“ und „Die autogene Geburt“. Auch wenn diese Bücher nicht das Original sind, stellen sie sich als sehr hilfreich heraus.

Entscheidend ist letztendlich aber die tägliche Praxis. Häufig fühlen Frauen sich überfordert, da es sehr viel Input gibt, von dem sie nicht wissen, welchen sie umsetzen sollen und wie man sich am besten auf die Geburt vorbereitet, um Schmerzen bei der Geburt zu managen. Im HypnoBirthing Kurs vermitteln wir die Übungen, die idealerweise aus dem vielfältigen Repertoire umgesetzt und welche eher als „nice-to-have“ betrachtet werden sollten.

ZUSAMMENFASSUNG

Es lässt sich also sagen, dass es durchaus möglich ist HypnoBirthing im Selbststudium zu erlernen. Durch das regelmässige Anwenden von Atemübungen und Entspannungstechniken kann die Vorbereitung auf die Geburt durch Hypnose zu gewissen Teilen auf eigene Faust zu Hause durchgeführt werden. Ob die Hypnose dabei richtig durchgeführt wird, liegt ganz dabei, mit welchem Vorwissen vorgegangen wird. Dabei kann Literatur zu HypnoBirthing oder verwendet werden aber auch Praktiken, wie Yoga oder autogenes Training, sind hilfreich. Dennoch kann ein vollständiger Kurs nicht ersetzt werden. Wertvolles Wissen rund um die Geburt, Hypnose aber auch weitere Informationen werden hier vermittelt. Wir empfehlen also jeder werdenden Mutter, die ihre Geburt mithilfe von HypnoBirthing erleben möchte und schon zuhause etwas vorbereiten möchte, die oben genannten Übungen durchzuführen. Für tiefergehendes Wissen und das „Rundum-Paket“ sprechen wir uns aber definitiv für den Besuch eines HypnoBirthing-Kurses aus, um sich vollkommen sorglos auf die Geburt vorbereiten zu können. Wenn man also auf eine richtige „HypnoBirthing Anleitung“ hofft, ist der Kurs die sichere Wahl. Dabei ist wichtig, dass ihr Euch für einen LIVE-Kurs entscheidet. Dieser kann durchaus Online stattfinden, sollte jedoch nicht über Videos vermittelt werden (wir bieten auch einen Online-Geburtsvorbereitungskurs an). In einem Video-Kurs bekommt ihr kein Feedback zu den Übungen und könnt auch keine Fragen stellen, weshalb wir davon abraten.

Share

Newsletter

Erfahre die 6 wichtigsten Schritte, um deine

Ängste und Schmerzen gezielt zu reduzieren.

Jetzt kostenlos eintragen, 6-Punkte-HypnoBirthing-Checkliste erhalten und von unseren Praxistipps im Newsletter profitieren!