Unsere Kurse sind Krankenkassen anerkannt
logo

HypnoBirthing

Schweiz
HypnoBirthing KursOnline-KursKursleiter-AusbildungGutscheineEnglish CourseEinkaufskorb
Einkaufskorb

Eine Krankenkasse für’s Baby abschliessen – was gilt es zu beachten?

Wenn es darum geht, eine Krankenkasse für das Baby abzuschliessen, stellen sich werdende Eltern oft viele Fragen. Wann sollen wir unser Baby bei der Krankenversicherung anmelden? Auf was müssen wir achten? Gibt es eine Krankenversicherung speziell für Neugeborene? Diese Fragen werden in unseren Geburtsvorbereitungskursen häufig gestellt.

Wir haben bei Sabine Hofstetter nachgefragt. Sie leitet seit 2021 die CONCORDIA-Agentur in Schlieren und berät mit jahrelanger Expertise Frauen und Paare, wenn es darum geht, die richtige Krankenkasse für ihr Baby zu finden.

Wann sollte man sein Baby bei der Krankenkasse anmelden?

Wir empfehlen werdenden Eltern, ihr Baby bereits vor der Geburt bei der Krankenkasse anzumelden. So können sie sich ganz auf den neuen Familienalltag konzentrieren. Denn ist das Baby erst auf der Welt, muss die frischgebackene Familie zunächst einen neuen Rhythmus finden und sich eingewöhnen. Wer hat dann schon den Kopf frei, um sich um Versicherungsdinge zu kümmern? 

Grundsätzlich gilt bei der Grundversicherung: Die Eltern haben drei Monate ab der Geburt Zeit, bis ihr Baby bei einer Krankenversicherung angemeldet sein muss. Ihr Baby ist dann rückwirkend ab seinem Geburtstag versichert. 

Der Versicherungsschutz des Babys ist somit von der Geburt an komplett gewährleistet. Durch eine vorgeburtliche Anmeldung kann das Baby bei uns ohne Gesundheitsprüfung in diverse Zusatzversicherungen aufgenommen werden. Je nachdem, was ihnen für ihr Baby wichtig ist, wie zum Beispiel Alternativmedizin oder Gesundheitsförderung, und wie sie es zusätzlich absichern möchten, zum Beispiel im Falle eines Spitalaufenthalts, im Hinblick auf die Zahnpflege oder bei einem Unfall. 

Auf was sollen die Paare achten, wenn es um die Krankenversicherung für ihr Baby geht?

Lassen Sie sich frühzeitig beraten bezüglich Krankenkassen für Familien. Im Laufe des Lebens ändern sich die persönlichen Bedürfnisse und Ansprüche. Erst recht, wenn der Kinderwunsch konkret wird. Da lohnt es sich, eine Auslegeordnung vorzunehmen und den aktuellen Versicherungsschutz zu überdenken. Macht es vielleicht Sinn, die Franchise zu wechseln? Welche zusätzlichen Leistungen, wie zum Beispiel alternative Heilmethoden, Geburtsvorbereitungskurse, Familienzimmer oder Babyschwimmen, sind uns wichtig? Wie sorgen wir für die Familie vor? Wir sichern wir sie für den Ernstfall ab? 

Kündigt sich Nachwuchs an, so verschiebt sich der Blickwinkel. Plötzlich trägt man nicht mehr nur für sich selbst die Verantwortung. Die Lieben sicher und gut versorgt zu wissen, rückt in den Fokus. 

Wir analysieren im Gespräch gemeinsam mit den werdenden Eltern ihre aktuelle Versicherungssituation und Bedürfnisse. Am Ende erhalten sie eine massgeschneiderte Empfehlung, die ihnen individuell entspricht. Zudem profitieren Familien von verschiedenen Vorteilen, wie zum Beispiel einem Babybonus im Wert von 100 Franken für jedes zusatzversicherte Neugeborene und attraktive Familienrabatte. 

Worauf sollte man bei einer Krankenkasse für Familien achten?

Im Mittelpunkt stehen Ihre Bedürfnisse. Manchmal gilt es, diesen erst einmal auf die Spur zu kommen. Auch hier lautet unsere Empfehlung, lassen Sie sich beraten. Im Beratungsgespräch gehen wir gemeinsam mit Ihnen alle Punkte durch und klären mit Ihnen auch, ob und welche Vorsorgelösungen möglicherweise für Sie in Frage kommen. 

Darüber hinaus zeigen wir Ihnen auf, von welchen Vorteilen Sie als Familie bei der CONCORDIA profitieren, wie zum Beispiel vom äusserst attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis bei den beliebten Zusatzversicherungen DIVERSA, NATURA und Spitalversicherungen PRIVAT, HALBPRIVAT, LIBERO und ALLGEMEIN für Kinder bis 15 Jahre.

Hinzu kommen Services wie etwa die telefonische Gesundheitsberatung. Dort können Sie rund um die Uhr bei medizinischen Fragen und Unsicherheiten anrufen. Medizinische Fachpersonen geben Ihnen am Telefon kostenlos Auskunft zu den nächsten Schritten der Behandlung oder zur Selbstbehandlung. Am Ende des Beratungsgesprächs soll eine auf Sie und Ihre Familie massgeschneiderte Versicherungslösung stehen. 

Was kostet eine Krankenversicherung für Neugeborene ungefähr?

Je nach Wohnort ca. 100 bis 200 Franken für die Grund- und Zusatzversicherung. Die Prämien in der Grundversicherung unterscheiden sich je nach sogenannter Prämienregion, das heisst je nach Wohnort kann die Höhe der Prämie unterschiedlich tief oder hoch ausfallen. 

Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr zahlen keine Franchise. Die Franchise ist der Betrag, den sie für Ihr Kind pro Kalenderjahr an medizinischen Kosten selbst bezahlen, bevor der Krankenversicherer die weiteren Kosten übernimmt. Sie könnten sich freiwillig für eine der Wahlfranchisen entscheiden, um bei der monatlichen Prämie zu sparen. Die wählbaren Franchisen für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bewegen sich in Hunderter Schritten von 100 Franken bis maximal 600 Franken. Die meisten Eltern entscheiden sich jedoch für ihr Baby für die Grundfranchise von 0 Franken.

Zusätzlich ist der sogenannte «Selbstbehalt» zu berücksichtigen. Überschreiten die medizinischen Kosten die gewählte Franchise im Laufe des Kalenderjahres, übernimmt der Krankenversicherer 90 % der restlichen Kosten. 10 % trägt der Versicherte als Selbstbehalt. Der Selbstbehalt ist bei Kindern auf maximal 350 Franken pro Jahr begrenzt. 

Gibt es eine Krankenversicherung speziell für Neugeborene?

Nein, eine spezielle Neugeborenen-Versicherung gibt es nicht. Das Baby braucht eine Grundversicherung, denn diese ist für alle Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz verpflichtend. Die Leistungen der Grundversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben und somit bei allen Krankenversicherern identisch. 

Bei der CONCORDIA sind dem Baby bei Anmeldung vor der Geburt die «Basisvarianten» der Zusatzversicherungen NATURA, DIVERSA, ACCIDENTA, Zahnpflege, Spitalversicherung allgemein – ohne Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens – garantiert. Nach der Geburt können die Eltern andere Varianten dieser Zusatzversicherungen wählen, zum Beispiel DIVERSApremium oder Spitalversicherung HALBPRIVAT. Dafür müssen sie dann einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Die Zahnpflegeversicherung kann bis zum fünften Geburtstag des Kindes ohne zahnärztliches Attest abgeschlossen werden. 

Die Grundversicherung deckt jedoch nicht alle Krankheitskosten. Mit den verschiedenen Zusatzversicherungen ergänzen und optimieren Sie den persönlichen Versicherungsschutz über die Grundversicherung hinaus. Ob Alternativmedizin, Spitalaufenthalt, Behandlungen im Ausland oder Sehkorrekturen – Sie wählen die passenden Zusatzleistungen je nach Ihren individuellen Wünschen. 

Neben den Hypnobirthing-Kursen bieten wir auch Geburtsvorbereitungskurse in den folgenden Städten an: ZürichBaselGraubündenLuzernSt. GallenWinterthur und Zug.

Share

Newsletter

Erfahre die 6 wichtigsten Schritte, um deine

Ängste und Schmerzen gezielt zu reduzieren.

Jetzt kostenlos eintragen, 6-Punkte-HypnoBirthing-Checkliste erhalten und von unseren Praxistipps im Newsletter profitieren!